Vom Glück des Erntens

Äpfel – gibt es doch abgepackt in jedem Supermarkt. Aber das sinnliche Vergnügen, frisches Obst vom Baum zu holen, die Schale zu ertasten, den Duft zu schnuppern, das ist in unserer heutigen Zeit verloren gegangen. Glatte, glänzende, immer gleich aussehende „Norm-Äpfel“ haben die Märkte erobert, doch im Innenhof des Emmi-Seeh-Heims war es neulich ein klein bisschen wie früher. Wer kommt an den höchsten Apfel ran? Wie schmeckt wohl der kleine da hinten, eignet sich der große daneben für den Kuchen? Huch, da ist einer runtergefallen!

Eine Bewohnerin zauberte aus dem frisch geernteten Obst einen leckeren Apfelkuchen, dessen Duft kaum einer widerstehen konnte. Den Spätsommer mit allen Sinnen erfahren, das weckt Erinnerungen und tut einfach gut.