Ich bin’s, Lina ...

..., die weiße Süße
und schick‘ Euch heute wieder Grüße!

Ihr habt’s auf dem Foto längst erkannt:
Frauchen fress ich aus der Hand.

Denn im Heim ist immer was los.
So wird man als Welpe gerne groß!

Wenn ich mal erwachsen bin
werd‘ ich bestimmt hier Leiterin.

Dann pflanze ich – das wär mein Traum -
im Innenhof dicht Baum an Baum.

So hätt‘ ich immer was zu schnüffeln
wie ein Schweinchen nach den Trüffeln.

In jedem Stockwerk – das wär nett
stünde für mich ein Hundebett.

So laufe ich wedelnd durch die Gänge
weil alle mich streicheln, herrscht stets Gedränge.

Vor dem Haus zur Abendstunde
hockt dann eine große Runde.

Schäfer, Boxer und was es so gibt
alle sind in mich verliebt.

Winselnd, jaulend und auch bellend,
sich auf die Hinterpfoten stellend,

wedelnd, bettelnd mit Hundeblick
alle finden mich sooo schick.

Ich schau kurz runter, heb lässig die Pfote
und schreite dann zum Abendbrote.

Natürlich muss man anders kochen.
So ein Hund liebt nämlich Knochen.

Zum Kaffee gäb’s – Ihr müsst’s versuchen
täglich frischen Hundekuchen.

Und jeden Tag Würstchen, am liebsten Wiener!
Bis bald mal wieder, Eure Lina!