Lina macht Karriere


„Ich brech die Herzen der stolzesten Frau’n
weil ich so knuddlig und so kuschelwuschlig bin.

Mir braucht nur eine ins Auge zu schau’n
und schon isse hin“

So hat Heinz Rühmann einst gesungen,
sicher fänd‘ er auch mich gelungen.

Meine Augen – geheimnisvoll.
Mein Gang, mein Wedeln – einfach toll!

Ich bin die Schönste, das wusste ich gleich
(zumindest auf dem Wohnbereich).

Symmetrische Ohren und tolle Beine
(Konkurrenz gibt’s zum Glück keine).

Mein Laufsteg, das ist hier der Flur,
da sitzen am Rand Bewunderer nur.

Und macht die Kamera dann „klick“,
wird aufgesetzt der Hundeblick.

Mein Halsband passt perfekt zum Fell,
die Leine ist rot – wie die Liebe, gell?

Der Karabiner poliert mit dem Läppchen
- ich gehöre einfach aufs Treppchen!

Miss Dog Germany, das ist mein Ziel,
Mit Schärpe und Krönchen, bewundert, grazil,

so wie Audrey Hepburn im Film „Sabrina“
- bis bald mal wieder, Eure Lina!

 

Foto: Claudia Cafulli