Schnucki und Putzi

Hat die Musik eine Seele? Wer weiß … zumindest berührt sie Herz und Seele. Haben denn Instrumente eine solche? Auch das weiß niemand. Aber viele Musikerinnen und Musiker haben ihre Lieblinge getauft. Ben E. Kings legendäre Gitarre hieß „Lucille“; bei George Harrison war es „Lucy“, die ihn lange begleitet hat. Im wahrsten Sinne des Wortes! Doch auch Musikantinnen, die sich nur gelegentlich in die Öffentlichkeit wagen und außerhalb des Heims kaum bekannt sind, pflegen eine innige Beziehung. So brachte Carola Schark mit ihrem Keyboard „Schnucki“ die Bewohner des Heims auf den Balkonen zum Mitschunkeln und Mitklatschen. Denn „Morning has broken“ und die „Barcarole““ weckten schöne Erinnerungen. Und wenn das Keyboard „Schnucki“ heißt und der Verstärker „Putzi“, kann man sich den Rest zusammenreimen. Doch ob mit oder ohne Strom: Ohne Musik wäre diese Welt ein bisschen ärmer. Und jetzt alle: „Schön ist es, auf der Welt zu sein!“