Traurig schaut der Osterhase, ...

... denn er hat Schnee auf seiner Nase.

Einsam steht er und verloren,
friert an Puschelschwanz und Ohren.

Tritt man zu ihm, hört man’s leis fluchen:
Vorbei ist’s mit dem Eiersuchen,

vorüber ist das schöne Fest,
geplündert schon das Osternest!

Doch Häsle, bist Du auch ergrimmt:
Das nächste Ostern kommt bestimmt!