Viel besser als Radio

…ist das aktive Zuhören beim Spiel eines Instruments. Denn im Gegensatz zum Rundfunk kann hier eine Strophe drangehängt werden, ein Stück langsam ausklingen oder auch eine Unterbrechung möglich sein, wenn etwa Angehörige im Gemeinschaftsraum eintreffen. Gegen das allgegenwärtige Radiogedudel gibt es nur ein Mittel: Das Eingehen auf die Zuhörer. Melodien, die kein Computer herausgesucht hat. Melodien, die manchen zwar „zu den Ohren rauskommen“, aber für ältere Leute unermesslich wichtig sind. Besonders für diejenigen, die an einer Demenz erkrankt sind. Das Aktivieren des Langzeitgedächtnisses, das Erfolgserlebnis beim Erinnern eines Textes oder einfach nur das Schwelgen in Erinnerungen bringen ein Gemeinschaftserlebnis, gegen das eine Rundfunksendung nur schwer ankommt.