Wenn ein geliebter Mensch gehen muss

..., bleibt einem fast selbst der Atem stehen. Eben war sie doch noch hier, hat mit uns gegessen, gelacht, gesprochen. Und nun hängt da diese schwarze Schleife. Sie zwingt einen, stehen zu bleiben und der Wahrheit ins Auge zu blicken. Trauer, Verzweiflung, geradezu Ohnmacht ist da zu spüren – aber auch eine tiefe Dankbarkeit, diesen einmaligen Menschen gekannt zu haben. Erinnerungen an frohe Stunden, an ihren Humor und den bis zuletzt unerschütterlichen Optimismus. Sie hat unser Leben bereichert, nicht nur auf dem Wohnbereich. Danke, dass Sie bei uns waren.